NAI apollo group 2015 - Wachstum in allen Unternehmensbereichen

© Bildrechte: NAI apollo group

Die inhabergeführte Immobilienberatung NAI apollo group, hat ihre Leistungsbilanz vorgestellt. Mit dem Blick auf das vergangene Geschäftsjahr sagt Dr. Marcel Crommen, COO der NAI apollo group: „2015 war ein großer Erfolg für die NAI apollo group. Wir durften Transaktionen im Wert von fast 1,5 Milliarden Euro bzw. über 1,9 Millionen m² begleiten."

Der größte Anteil entfiel hier auf Lager- und Logistikimmobilien mit über 1,4 Millionen m². Im Bürosegment waren es fast 420.000 m². „Damit konnten wir das Wachstum der vergangenen Jahre weiter forcieren", führt Dr. Marcel Crommen weiter aus. Unter den Kunden befinden sich namhafte Immobilienunternehmen wie Hatfield Philips, Publity AG, Activum SG und die Hannover Leasing. Das größte Einzelmandat war dabei die Beratung der Blackstone Gruppe beim Ankauf des 536 Millionen Euro umfassenden transeuropäischen Logistikportfolios von Immofinanz.

Auch im Vermietungsbereich kann Deutschlands größter inhabergeführter Immobilienberatungsverbund gemeinsam mit seinen sechs Partnerunternehmen – Kasten-Mann (Berlin), Corealis (Düsseldorf), Völckers & Cie (Hamburg), Strategpro (Mannheim), Cubion (Ruhrgebiet) und Objekta (Ulm) – deutliche Zuwächse realisieren. Fast 300.000 m² wurden in 456 Deals umgesetzt. Der Fokus liegt dabei klar auf Büro- sowie Lager- und Logistikimmobilien mit jeweils gut 139.000 m² Fläche. Bei Wohnimmobilien konnten in 136 Deals mehr als 10.500 m² umgesetzt werden.

Eine Umsatzsteigerung im zweistelligen Prozentbereich konnte der Bereich Property Management verzeichnen. Das Wachstum konnte über eine Erweiterung bei Bestandsmandaten sowie durch die Gewinnung von Neumandaten erzielt werden. Damit einher gehe neben der Stärkung der Marktpositionierung in den Regionen Frankfurt und Stuttgart ein weiterer Kompetenzausbau für die Asset Klasse Light Industrial. Fasst man Asset Management und Property Management zusammen, hatte die NAI apollo group in 2015 gut 1,2 Milliarden Euro Assets under Management.

Neben den bereits erwähnten Abteilungen der Gruppe konnten auch andere Bereiche weitere Zuwächse generieren. So hat die apollo valuation & research ihre Umsätze für Bewertungsdienstleistungen im zweistelligen Prozentbereich steigern können. Das Bewertungsvolumen hat im Jahr 2015 erneut die 10 Milliarden Euro Marke überschritten; rund 65 % davon entfielen auf die Markt- und Beleihungswertermittlungen von gewerblich genutzten Immobilien. Die Marktforschung hat unter anderem mit Publikationen zum deutschen Wohnimmobilienmarkt, zu Büro- und Logistikmärkten oder zuletzt mit der Gemeinschaftsstudie aller Partnerunternehmen zum Büroinvestment- und Bürovermietungsmarkt Deutschland 2016 erneut ihre Expertise unter Beweis gestellt.

Ein ebenfalls zweitstelliges Umsatzwachstum kann die Corporate Finance Beratung vorweisen. Der Schwerpunkt der Abteilung lag neben dem M&A Geschäft vor allem auf der Finanzierung von Unternehmen und Immobiliengesellschaften. Dabei sei besonders die Finanzierung mit Nichtbanken hervorzuheben. Bei Versicherungen, Versorgungskassen und Fonds könne man ein zunehmendes Interesse an Finanzierungsgeschäften erkennen.

Die NAI apollo group living konnte mit dem Gewinn von drei neuen Projekten am positiven Trend im Wohnungsmarkt partizipieren. Dabei hat sich die Abteilung neben dem klassischen Verkauf von Eigentumswohnungen für Projektentwickler auch als Partner im Bereich von Erstvermietungen positioniert. Hier konnte unter anderem ein Auftrag über die Vermietung von 340 Wohnungen im Rahmen des Revitalisierungsprojektes „Living Circle" in Düsseldorf gewonnen werden.

Für 2016 sollen alle Abteilungen an das Wachstum des vergangenen Jahres anknüpfen. „Dafür müssen wir die Leistungsbreite der von uns angebotenen Dienstleistungen noch stärker im Markt kommunizieren", erklärt Dr. Marcel Crommen abschließend.

Mehr über die NAI apollo group